Deutscher Buchpreis (Premiul German de Carte) 2017

20 de romane, 6 finaliști, un premiu, o carte de lectură.

Pentru spațiul de limbă germană, acest premiu este unul deosebit de onorant. Deutscher Buchpreis (Premiul German de Carte) se acordă anual, la începutul Târgului de Carte de la Frankfurt. Numele câștigătorului va fi făcut public în preziua decernării premiului. Cei șapte membri ai juriului au jurizat 200 de titluri, apărute între octombrie 2016 și 12 septembrie 2017.

Premiul German de Carte este acordat de Fundația Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Deutsche Bank Stiftung este sponsorul Premiului German de Carte, ceilalți parteneri fiind Târgul de Carte de la Frankfurt și orașul Frankfurt am Main.

Juriul a selectat șase romane pentru lista scurtă 2017:

Gerhard Falkner: Romeo oder Julia / Romeo sau Julia (Berlin Verlag, Sept. 2017)

Franzobel: Das Floß der Medusa / Pluta Meduzei (Paul Zsolnay, Ianuarie 2017)

Thomas Lehr: Schlafende Sonne / Soarele adormit (Carl Hanser, August 2017)

Robert Menasse: Die Hauptstadt / Capitala (Suhrkamp, Septembrie 2017)

Marion Poschmann: Die Kieferninseln / Insulele de pin (Suhrkamp, Sept. 2017)

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich / Fară control (Suhrkamp, Sept. 2017)

Pentru descrierea detaliată a fiecărui roman, accesați site-ul oficial al premiului German de Carte. (în limba germană)
Cover der Bücher auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2017
Longlist- 20 Romane

20 Romanen, 6 Finalisten, ein Preis, ein Lesebuch.

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen „Roman des Jahres“ aus. Ziel des Preises ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit zu schaffen für deutschsprachige Autoren, das Lesen und das Leitmedium Buch. Die Besonderheit: Auch Titel, die sich zum Zeitpunkt der Ausschreibung noch in der Produktion befinden, sind zum Auswahlverfahren zugelassen. Darüber hinaus steht der Deutsche Buchpreis für eine garantiert unabhängige und kompetente Preisträgerermittlung: Die sieben Juroren prüfen alle eingereichten und den Teilnahmekriterien entsprechenden Bücher. Um größtmögliche Unabhängigkeit und Transparenz bei der Preisvergabe zu sichern, hat der Vorstand des Börsenvereins die elfköpfige Akademie Deutscher Buchpreis berufen, der Vertreter der Buch- und Medienbranche angehören. Ihre wichtigste Aufgabe ist die Wahl der jährlich wechselnden Jury, die den Preisträger in mehreren Auswahlstufen ermittelt.

deutschen-buchpreises-shortlist-100-_v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135
Shortlist – 6 Finalisten

 Die Jury sichtet alle Einsendungen und fordert bei Bedarf zusätzliche Titel an, die sie für geeignet hält. Sie stellt eine 20 Titel umfassende Longlist zusammen. Aus dieser engeren Auswahl ermitteln die Juroren sechs Titel für die Shortlist. Der Deutsche Buchpreis, veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, wird von Partnern außerhalb der Branche unterstützt. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung. Unterstützt wird der Preis außerdem von der Frankfurter Buchmesse und der Stadt Frankfurt am Main.

Der Deutsche Buchpreis ist mit insgesamt 37.500 Euro dotiert: Der Preisträger erhält 25.000 Euro, die übrigen fünf Autoren der Shortlist erhalten jeweils 2.500 Euro. Der Deutsche Buchpreis wird jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römer verliehen. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autoren, an wen von ihnen der Deutsche Buchpreis geht.

Surse/Quelle:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s