Johann Wolfgang von Goethe – „cea mai mare personalitate germană a tuturor timpurilor“

Johann Wolfgang von Goethe este un geniu universal, pentru că el nu a fost doar poet, ci, de asemenea, un avocat, medic, pictor şi om de ştiinţă. Ideele sale au schimbat lumea. La înseputul secolului XX-a s-a alăturat de o mişcare numită Sturm und Drang (Furtună şi avânt). Tinerri acestei mişcări luptau împotriva autorităţilor, tradiţiilor şi regulilor dure. Prima sa piesă majoră și operă de bază a fost „Götz von Berlichingen“ .

Gothe a scris multe poezii pentru prima sa dragoste, Lotte. Relaţia lor a avut un sfîrșit nefericit. Suferirile din cauza iubirii lau inspirat să scrie romanul „Suferinţele tânărului Werther”, care pînă în zilele de astăzi este o carte de cult. A scris această carte doar în 4 săptămâni. La 25 de ani a devenit celebru şi un idol pentru tineri. Dar exista şi un dezavantaj: fanii lui i-au asediat casa. Pentru a rămâne nerecunoscut şi-a schimbat numele, având pseudonimul Johann Philipp Möller.

Goethe, Johann Wolfgang von: Die Leiden des jungen Werther.- Ditzingen: Reclam Verlag, 2002.
Goethe, Johann Wolfgang von: Die Leiden des jungen Werther.- Ditzingen: Reclam Verlag, 2002.

Cartea „Suferinţele tânărului Werther” a influenţat şi moda. Fanii se îmbrăcau la fel ca şi personajul principal al operei: jacheta albastră şi vesta galbenă erau o tendinţă în anul 1774. Dar nu numai acest lucru. Cartea duce la un scandal, deoarece mulţi tineri imitau eroul principal -Werther, prin tentative de sinucidere. Acest fenomen a fost numit „Efectul Werther”.

Mai târziu Goethe face cunoştinţă cu Schiller. Ambii au o influenţă unul asupra altuia şi lucrează împreună asupra operelor sale. Sunt cei mai importanţi reprezentanţi al Clasicismului de la Weimar pînă la moarte lui Schiller în 1805.

Printre contemporani, Goethe mai este numit şi „călătorul”, deoarece atât timp cât a existat turismul, el călătorea în jurul lumii la fiecare ocazie.

Goethe a fost şi un trăducător iscusit. A tradus opere autorilor francezi (Voltaire, Corneille, Jean Racine, Diderot, de Staël), englezi (Shakespeare, Macpherson, Lord Byron), italieni (Benvenuto Cellini, Manzoni), spanioli (Calderón) şi a Greciei Antice (Pindar, Homer, Sophokles, Euripides). A mai tradus şi din Biblie Cântecul lui Solomon.

Vă propunem o listă de cărți care sunt disponibile în Sala Germană de Lectură. Puteți găsi atît operele lui Goethe cît și informație despre viața și activitatea lui.

6103-4

Johann Wolfgang von Goethe ist ein Universalgenie, denn er war nicht nur Dichter, sondern auch Jurist, Mediziner, Maler und Naturwissenschaftler. Seine Ideen veränderten die Welt. Mit Anfang 20 schloss sich Johann Wolfgang von Goethe einer neuen Jugendbewegung, Sturm und Drang, an. Die jungen Wilden kämpften gegen Autorität, Tradition und starre Regeln. Sein erstes großes Stück „Götz von Berlichingen“ wurde zum Gründungswerk.

Viele Gedichte schrieb Goethe für seine erste große Liebe, eine Dame namens Lotte. Die Beziehung endete unglücklich. Sein Liebeskummer inspirierte den Dichterfürsten jedoch zu seinem ersten erfolgreichen Roman: „Die Leiden des jungen Werther“ ist bis heute ein Kultbuch. Goethe schrieb es in nur vier Wochen. Mit 25 war er plötzlich weltberühmt und ein Jugendidol. Aber es gibt einer Nachteil: Seine Fans belagern sein Haus. Um unerkannt zu bleiben, legte er sich einen falschen Namen zu und reiste unter dem Pseudonym Johann Philipp Möller.

Sein Kultbuch beeinflusst auch die Mode. Die Fans kleiden sich wie die Hauptfigur: Blaue Jacken und gelbe Westen sind im Jahr 1774 der Trend schlechthin. Doch nicht nur das: Das Buch löst einen riesigen Skandal aus, denn zahlreiche junge Männer nehmen sich wie der Romanheld das Leben. Die Nachahmungen der Werther-Figur im realen Leben zeigten sich in Suizidversuchen und Suiziden. Das Phänomen solcher Nachahmungstaten nennt man bis heute den „Werther-Effekt“.

In späteren Jahren lernt Goethe Friedrich Schiller kennen. Die beiden Literaten beeinflussen sich gegenseitig in ihrem Schaffen und arbeiten gemeinsam an Werken. Sie gelten als die wichtigsten Vertreter der Weimarer Klassik, die bis zum Tod Schillers 1805 dauert.

Das Goethe-und-Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar
Das Goethe-und-Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar

Unter Zeitgenossen wird er auch „Der Wanderer“ genannt. Denn lange bevor es Tourismus gibt, reist er um die Welt.

Goethe war ein beflissener und vielseitiger Übersetzer. Er übertrug Werke aus dem Französischen (Voltaire, Corneille, Jean Racine, Diderot, de Staël), dem Englischen (Shakespeare, Macpherson, Lord Byron), dem Italienischen (Benvenuto Cellini, Manzoni), dem Spanischen (Calderón) und dem Altgriechischen (Pindar, Homer, Sophokles, Euripides). Auch aus der Bibel übersetzte er neu das Hohe Lied Salomons.

Quelle:

Bild 1:  https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi5tojP8r_VAhUCShQKHXRKAhgQjRwIBw&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FJohann_Wolfgang_von_Goethe&psig=AFQjCNGIGeNRyb5pcLJeyHASmKeyauN9EA&ust=1502015460561543

Bild 2: https://www.abebooks.de/servlet/BookDetailsPL?bi=22221404416&searchurl=tn%3DDie%2BLeiden%2Bdes%2Bjungen%2BWerther%26sortby%3D17#&gid=1&pid=1

Bild 3: http://diepresse.com/home/kultur/literatur/590398/Briefwechsel-zwischen-Goethe-und-Schiller-ist-online-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s